THERAPIEKONZEPT


Mein Therapiekonzept basiert auf der Philosophie der Osteopathie.

 

Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht den Menschen als Ganzes.

 

Ziel der Behandlung ist es, den Menschen und damit alle Ebenen des Körpers in Einklang zu bringen.

 

In der Praxis werden Blockaden oder sog. Dysfunktionen gelöst, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, sein Gleichgewicht wieder zu finden.

 

Jede Behandlung erfolgt individuell auf Basis einer umfassenden Befundung und eines ausführlichen Vorgesprächs.

 

Nähere Informationen finden Sie auf 

https://www.osteopathie.de/osteopathie-behandlung


Mit den Händen sehen

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient.

Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet. Sowohl die Befundung als auch die Behandlung erfolgen ausschließlich mit den Händen. 

Zusammenhänge

Unser Organismus besteht aus unzähligen Strukturen, die alle direkt oder indirekt miteinander zusammenhängen. Den Zusammenhang stellen die Faszien her, dünne Bindegewebshüllen, die jede Struktur umgeben und gemeinsam eine große Körperfaszie bilden. 

Bewegungseinschränkungen und Fehlfunktionen können sich aus Sicht der Osteopathie über die Faszien verbreiten und sich an einem anderen Ort des Körpers durch Beschwerden zeigen.

Hand in Hand

Vor einer osteopathischen Behandlung kann es ratsam sein, eine schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.